In dieser Rubrik stelle ich meine Lieblingsbilder vor und erzähle euch unter welchen Umständen diese Entstanden sind. Den Anfang mach das Foto der Donaubrücke in Deggendorf bei Nebel. Diese Brücke wurde im Rahmen der Landesgartenschau 2014 in Deggendorf gebaut. Ich war von der Architektur und Design sofort begeistert und wusste, ich muss diese Brücke fotografieren. Nun war bereits von den Architekten raumzeit aus Berlin der renommierte Architekturfotograf Werner Huthmacher mit der Dokumentation der Brücke beauftragt und machte auch zweifelsohne einen sehr guten Job. Da ich keine Repliken der ohnehin vorhanden Bilder erstellen wollte, war ich zunächst ratlos aus welcher Perspektive und Kontext ich die Brücke fotografieren sollte. Bis zu einem Tag im November 2014, ich war gerade auf dem Heimweg von einem Shooting in München. Ein unglaublich dichter Nebel lag in der Luft, die Sicht gleich Null. Sofort kam mir die Brücke in den Sinn und ich wusste, heute ist der Tag. Ich wurde belohnt mit einem surrealen Anblick der mit integrierten LED illuminierten Brücke die nach wenigen Metern in der tiefschwarzen Nacht verschwinden zu schien. Fotos wie dieses kann man nicht planen, sie passieren wenn man zur richtigen Zeit am richtigen Ort ist, Heimvorteil nennt man das wohl.

Es sollten zwei Jahre vergehen bis wieder ähnliche Bedingungen an der Brücke herrschten und ich, mittlerweile ausgestattet mit einer Drohne, erneut Fotos machen wollte. Der Stil sollte ähnlich sein, nur eben aus der Luft. Was ich jedoch nicht wusste, starker Nebel und minus Grade vertragen sich nicht mit der Drohne. So kam es wie es kommen musste. Bereits nach wenigen Minuten Flugzeit stürzte die Drohne auf nimmer wiedersehen in die dunkle eisige Donau… Shit happens!

———————

Für Fragen oder Anregungen zum Blog dürft Ihr mich jederzeit kontaktieren.